Psychologische Telefonberatung bzw. Psychotherapie am Telefon

Psychologische Telefonberatung

Sie überlegen, ob Sie sich mit einem seelischen Problem vielleicht doch mal an einen Experten wenden sollten?
Sie können sich noch nicht durchringen, eine psychotherapeutische Praxis aufzusuchen oder halten Ihr Problem für nicht so gravierend, dass Ihnen dies notwendig erscheint?
Dann könnte eine psychologische Telefonberatung eine Möglichkeit für Sie sein.

Bevor Sie zum Hörer greifen, möchte ich Sie aber zunächst ein wenig über das Thema informieren, um Ihnen Hilfestellung bei Ihrer Entscheidung für oder gegen eine psychologische Telefonberatung/Psychotherapie am Telefon zu geben.

Psychotherapie am Telefon/Psychologische Telefonberatung: welche Effekte sind zu erwarten und was sind die Unterschiede?

Effekte:
Zunächst einmal gilt: Alles, was in einer persönlichen Gesprächssituation besprochen werden kann, ist auch in der psychologischen Telefonberatung/Psychotherapie am Telefon zu bearbeiten. Die Effekte sind im Durchschnitt zwar etwas geringer als durch persönlichen Kontakt, aber dennoch überzeugend.
So erhielten laut einer Studie der Brigham Young University aus dem Jahr 2010 30 Patienten statt acht planmäßiger Besuche in der Klinik psychologische Telefonberatung bzw. Psychotherapie am Telefon (zwischen 21 und 52 Minuten).
Bei einer Überprüfung nach sechs Monaten hatten sich 42% der Teilnehmer von ihrer Depression erholt, im Gegensatz zu 50% bei den ambulanten Klinikbesuchern.
Dieses Ergebnis deckt sich im wesentlichen mit den Resultaten anderer, vergleichbarer Studien zum Thema Effizienz von Psychologischer Telefonberatung bzw. Psychotherapie am Telefon.

Unterschiede zwischen psychologischer Beratung und Psychotherapie am Telefon:
Die Unterschiede sind die gleichen wie zwischen Beratung und Therapie in einer persönlichen Gesprächssituation: die Grenzen sind fließend, aber grundsätzlich hat die Beratung eher einen kurzfristigen, lösungsorientierten und oft präventiven Charakter, wohingegen die Psychotherapie mehr in die Tiefe geht, eher längerfristig angelegt ist und grundsätzlich ungünstige Denkmuster, eine durch unangemessene Gefühle und Handlungsweisen (z.B. infolge irrationaler Ängste, leichter Kränkbarkeit, geringer Frustrationstoleranz) wesentlich eingeschränkte Lebensqualität zu verbessern sucht.

Was spricht für, was gegen Psychologische Telefonberatung/Psychotherapie am Telefon?

Ganz eindeutig gibt es mehr Gründe für eine telefonische Beratung als dagegen:

Manche Menschen

  • können aus gesundheitlichen oder verkehrstechnischen Gründen eine psychologische Praxis nur schwer erreichen
  • leben in einer Region, in der sie trotz großer seelischer Not mit langen Wartezeiten von Psychotherapeuten konfrontiert sind
  • bringen nicht den Mut auf, die Schwelle einer psychotherapeutischen Praxis zu überschreiten
  • können am Telefon offener über ihre Probleme sprechen als in der persönlichen Begegnung
  • leiden unter einer Angststörung, die es ihnen nur schwer möglich macht, das Haus zu verlassen bzw. Verkehrsmittel zu benutzen.

Nachteile sind eine etwas eingeschränktere Nutzungsmöglichkeit von Methoden (z.B. grafische Veranschaulichungen, Konfrontation mit phobischen Objekten), sowie das Verlorengehen nonverbaler Signale, wie Blickkontakt, Gesichtsausdruck oder Körperhaltung. Dabei gehen dem Psychotherapeuten bzw. der Therapeutin mitunter Informationen über die emotionale Bedeutung eines Gesprächsinhalts verloren und er/sie muss dies ggf. zusätzlich erfragen.

Wie läuft eine psychologische Telefonberatung konkret ab?

Wie in meiner psychotherapeutischen Praxis in Hamburg auch, rufen Sie mich an, schildern mir kurz, worum es Ihnen geht, und vereinbaren einen Telefontermin mit mir. In diesem 50-minütigen Erstgespräch schildern Sie mir ihr Problem genauer, und ich gebe Ihnen erste Informationen darüber, was ich als weiteres Vorgehen als sinnvoll für Sie erachte. Wenn Sie den Eindruck haben, dass ich Ihnen weiterhelfen könnte, vereinbaren Sie weitere Termine mit mir.
Abrechnung: Vor dem Erstgespräch schicken Sie mir eine e-mail mit Ihrer Anschrift und Tel.- Nr. und bestätigen mir den vereinbarten Termin nochmals schriftlich. Sie bekommen dann nach dem Gespräch eine Rechnung. Dies gilt auch für ggf. folgende Gespräche.

Infos über meine Person und meinen Werdegang finden Sie unter » Mein Angebot.